Gran Canaria Aktuell



Leben & Auszeit
Für Webmaster

Camping auf Gran Canaria

Gran Canaria – Ein Traumziel für Camper

Beim Campingurlaub hat man im Allgemeinen den Nachteil, daß man sehr wetterabhängig ist. Sprich bei Regen und Kälte macht Camping keinen Spaß!

In diesem Punkt hat die kanarische Sonneninsel Gran Canaria alle Vorteile auf ihrer Seite:

Das Klima ist ganzjährig angenehm und das Wetter fast immer sonnig mit blauem Himmel.

Camping Strand Gran Canaria
Urlaub am Strand auf Gran Canaria

Das ermöglicht dem Camper genau das, was er sich wünscht: mitten in der Natur „draußen“ Urlaub machen und einfach „mittendrin sein“. Die Natur erleben und unter freiem Himmel „wohnen“.
Lediglich die Passatwinde sollte man beim Zelten berücksichtigen denn diese können sehr stark werden. Daher ist es wichtig, eine gute Ausrüstung dabei zu haben.

Auf der Insel gibt es zahlreiche Campingplätze an verschiedenen Standorten. Egal ob am Meer, am Stausee oder in den Bergen. Hier bietet Gran Canaria genau die Abwechslung, die Sie als Camper suchen. Sie sollten jedoch schon vor der Abreise die entsprechenden Plätze reservieren, denn die Nachfrage ist hoch, und so kann es schnell passieren, dass die Plätze ausgebucht sind, zu denen Sie eigentlich gerne möchten.

Gran Canaria’s Campingplätze

Es gibt zwei wichtige Campingplätze auf Gran Canaria:

1) Zum einen den Platz „Camping Anexo II„, welcher sich etwa 1,5 Kilometer von der Straße entfernt findet die zwischen Puerto Rico und Mogán verläuft. Dieser Platz lag bis vor wenigen Jahren noch direkt am Meer, wurde jedoch nach einem Brand verlegt.

2) Zum anderen empfiehlt sich der Campingplatz „Temisas„. Dieser befindet sich in Agüimes und ist für den kanarischen Standard sehr gut ausgestattet.

 

Weitere Campingplätze findet man in Meloneras (hier jedoch nur für Wohnmobile), am Aerodrom in San Augustin, am Strand Playa de Vargas (dieser eignet sich besonders für Surfer), am Stausee Presa de Chira sowie in Pinar de Tirajana.

Wenn Sie direkt am Meer campen möchten, empfiehlt sich die Küstenstraße zwischen Playa del Inglés und Arguineguin, hier finden Sie einige Möglichkeiten, ihr Zelt aufschlagen zu können.

Vermeiden Sie in jedem Fall „wildes“ campen, denn die spanische Polizei ahndet dies mit sehr hohen Geldstrafen. Im Gegensatz zum klassischen Pauschalurlaub kann man mit dem Campingurlaub doch auch einiges an Geld sparen und die Insel von einer ganz anderen Seite kennenlernen.