Gran Canaria Aktuell



Leben & Auszeit
Für Webmaster

Reisebericht: Gran Canaria ist einzigartig

Gran Canaria ist und bleibt mein liebstes Urlaubsziel!

Nicht nur das türkisblaue Meer ist der Grund, weshalb es mich jedes mal wieder dort hin zieht, sondern die einmalige Aura der Insel fasziniert mich immer wieder aufs Neue.
Auch wenn ich dachte, ich hätte schon alles gesehen, was die Insel zu bieten hat, entdecke ich doch in jedem Urlaub wieder etwas Neues.

Ein absolutes Erholungsgebiet und besonders sehenswert, sind die Dünen von Maspalomas, die im Süden von Gran Canaria zu finden sind, man hat hier für einen Augenblick das Gefühl in der Wüste gelandet zu sein, so weit erstreckt sich die unter Naturschutz stehende Dünenlandschaft.

Gran Canaria

Was mich in meinem letzten Urlaub auf dieser Trauminsel sehr fasziniert hat, war das Aldea Tal, diese Fahrt durch das Gebirge Gran Canarias, mit einem herrlichen Ausblick und die Stauseen, war absolut lohnenswert und ich kann es nur jedem empfehlen, der einen Urlaub auf dieser Insel verbringt.

Überhaupt ist Gran Canarias Landschaft sehr abwechslungsreich und das macht die Insel mitunter so interessant, hier gibt es so viel zu sehen, dass man den nächsten Urlaub kaum abwarten kann um die weiteren Schätze der Insel zu erkunden, jedenfalls geht es mir so.
An einem Tag meines Urlaubs, habe ich das Gebirge erforscht. Mir wurde erzählt das es geradezu atemberaubend ist und es ein regelrechtes `Muss` ist, eine Wanderung durch diese Bergwelt zu planen und ich kann diese Aussage nur bestätigen.
Gran Canarias Bergwelt ist nicht nur atemberaubend, sie ist gewaltig!

Die massive Gebirgskette und die tiefen Schluchten sind ein wahres Abenteuer, den Blick über die Gipfel der Berge, die unendlich scheinen, ist ein Erlebnis das unvergesslich bleibt.
Natürlich durfte in meinem Urlaub auch Las Palmas nicht fehlen, Bekannte hatten mir von der Altstadt und ihrem historischem Flair berichtet, also wurde ich neugierig.

Gran Canaria

Die Altstadt Vegueta ist wahrhaftig so beeindruckend, dass das was mir bisher berichtet wurde, nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Man kann diesen Teil von Las Palmas nicht beschreiben, man muss ihn erlebt und gesehen haben, um dieses kostbare Gefühl zu genießen zu können.
In der Tat hat man das Gefühl in eine andere Zeit versetzt zu sein, die Gassen und die altertümlichen Bauten strahlen eine unbeschreibliche Ruhe aus, von der man sich gerne faszinieren lässt.

Die Kathedrale Santa Ana ist das Herz der Altstadt, imposant und umwerfend beeindruckt ihr Anblick schon von weitem. Sie ist ein wahres Meisterwerk.

Ein Blumenmeer und ein Anblick an edlen Villen und Häusern erwartete mich in Ciudad Jardin, das zugleich zum teuersten Viertel Las Palmas zählt.
Ein Spaziergang durch dieses Viertel ist schon sehr entdeckungsreich und wer einmal dort ist, sollte sich auch den wundervollen Park Doramas ansehen, der durch seine vielen Blumen und Planzen ein paradiesischer und erholungsreicher Ort ist.

Auch wenn ich schon einige Zeit auf dieser schönen Insel verbracht habe, und außer die paradiesischen Strände und die Sonne auch die vielen Sehenswürdigkeiten genossen habe, habe ich noch lange nicht alle Schätze Gran Canarias gesehen und freue mich in meinem nächsten Urlaub meine Entdeckungsreise fortzusetzen.



Einen Kommentar schreiben