Gran Canaria Urlaub
Gran Canaria Aktuell

Für Webmaster

Die Kanarische Blutwurst auf Gran Canaria

Ein Gaumenschmaus, den man unbedingt probieren sollte

Gran Canaria ist eine der Inseln des ewigen Frühlings – der Kanarischen Inseln.
Diese Insel hat aufgrund des Mikroklimas eine sehr unterschiedliche Vegetation zu bieten.
Das geht von den traumhaften Sandsträndenüber Wüsten und Berge bis hin zu üppigen und fruchtbaren Landschaften.

All dies ist einen Urlaub auf Gran Canaria wert und dazu stehen Ihnen eine Menge der schönsten Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung.

Aber Gran Canaria hat noch anderes zu bieten.
Dazu zählen die vielen regionalen kulinarischen Köstlichkeiten und Besonderheiten.
Die kanarische Küche und damit auch die Küche Gran Canarias ist geprägt von verschiedenen Einflüssen, so der spanischen, südamerikanischen und afrikanischen Küche.
Von alters her stehen dabei einfach und sättigende Gerichte auf der Grundlage von Fleisch, Fisch und vor allem Kartoffeln und Hülsenfrüchte auf der Speisekarte.

Eine der typischen Spezialitäten ist die Kanarische Blutwurst.
Die bekannteste heißt Morcilla dulce de Teror und wird auf Gran Canaria in dem Städtchen Teror hergestellt.
Teror liegt nur wenige Kilometer entfernt von Las Palmas mitten im grünen Herzen der Insel.

Diese auf allen Kanarischen Inseln bekannte Blutwurst hat nichts mit der uns bekannten zu tun. Der Geschmack ist ein völlig anderer.
Sie wird hergestellt aus Schweineblut, Fett, Zwiebeln und Reis – das klingt ja noch recht normal.
Aber die besonderen Zutaten sind Rosinen, Mandeln und Zimt. Deshalb schmeckt die Kanarische Blutwurst eher süßlich und ist vielleicht für unseren Gaumen gewöhnungsbedürftig.
Eine Abart der Morcilla dulce de Teror ist die Morcilla de Verduras. Sie enthält anstatt Reis Porree.
Die Morcilla-Zeit sind die Schlachtfeste am Herbstende oder Winteranfang.

Die Spanier grillen und braten sie oder verwenden sie für Eintöpfe aus Bohnen, Linsen oder Kichererbsen.
Wenn Sie während Ihres Urlaubs eines der vielen Restaurants besuchen und es werden Paradillas angeboten – dann müssen Sie diese unbedingt einmal versuchen. Es handelt sich dabei um Grillteller mit Filete – Steaks, Solomillo – Filet, Costillas – Rippchen und der legendären Morcilla, der Blutwurst.
Es ist schon ein ganz besonderer Gaumenschmaus.

Also machen Sie auf jeden Fall bei Ihrem nächsten Gran Canaria Urlaub Halt in Teror, dem wunderschönen alten Städtchen, und genießen Sie nach einem Bummel durch die historische Altstadt die Kanarische Blutwurst.
Guten Appetit!