Gran Canaria Urlaub
Gran Canaria Aktuell

Für Webmaster

Dünen von Maspalomas

Die Dünen von Maspalomas sind einer der Schätze von Gran Canaria. Diesr Schatz wäre allerdings in den 60er und 70er Jahren fast verloren gegangen. Durch Bauvorhaben touristischen Ursprungs wurde die Wanderung der Dünen etwas eingeschränkt. Zusätzlich stellten die Massen von Besuchern eine Gefahr für die Dünen dar. Die Menschen kamen und ließen ihren Abfall zurück. Die Hotelanlagen leiteten ihre Abwässer in das umliegende Gebiet der Dünen.

Gott sei Dank kamen die Einwohner von Gran Canaria noch zur Vernunft und haben keine weiteren Bauarbeiten in der Umgebung der einzigartigen Dünen von Maspalomas mehr erlaubt.

dünen maspalomas
Die einzigartigen Wanderdünen von Maspalomas auf Gran Canaria

Die Dünen zählen zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria und stellen ein empfindliches und einzigartiges Ökosystem dar. Heutzutage sind die Dünen von Maspalomas eine der wichtigsten Natuschutzgebiete des gesamten kanarischen Archipels.

Bis vor Kurzem war die Herkunft und Entstehung der Dünen ein Rätsel. Heute weiß man jedoch dass der Großteil der Dünen aus zermahlenen Muschelschalen besteht. Dieses feine Material wurde durch den Passatwind von der Küste ins Landesinnere getragen. Sobald diese Bewegung auf ein Hindernis stößt, bilden sich so genannte Dünen durch ein Aufbäumen des mitgeführten Materials.

Des Weitren bestehen die Dünen aus feinem Erosionsmaterial, das aus dem Barranco de Fataga stammt. Wanderdünen wie in Maspalomas können zwischen 2 und 5 m pro Jahr landeinwärts wandern. Sobald die Dünen auf ein Hindernis stoßen, wird der Wandervorgang ins Stocken gebracht.

Der Wandervorgang der Dünen kann bis zu 500 Jahre dauern und ist mittlerweile zu einem seltenen Naturereignis geworden.

Während Ihres Urlaubes auf Gran Canaria sollten Sie einen Besuch der Dunas de Maspalomas nicht verpassen!



2 Reaktionen zu “Dünen von Maspalomas”

  1. Peter

    Für Besucher eventuell interessant die auf Ihrer Tour mit dem Auto einen kleinen Abstecher machen möchten, man findet in unmittelbarer Umgebung meist ausreichend Parkplätze.

    Auch sollte man sich die Zeit nehmen und eine beliebte „Dünenwanderung“ unternehmen. Kontaktlinsenträger sollten bei Wind Ihre Linsen entfernen, da es dann doch sehr sandig wird 😉

  2. Steve

    Klasse Seite. Macht weiter so.