Gran Canaria Urlaub
Gran Canaria Aktuell

Für Webmaster

Surfen auf Gran Canaria

Gran Canaria ist durch die Lage inmitten des Atlantischen Ozeans sehr beliebt bei Surfern. Die Gegebenheiten von Wind und Meer an der Küste ermöglichen Surfvergnügen das ganze Jahr über.

Im Winter sind die Temperaturen etwas niedriger und man benötigt einen langen Neoprenanzug um sich vor der Kälte zu schützen, aber man kann auf alle Fälle gut Surfen.

Surfen auf Gran Canaria

Verteilt über die ganze Insel gibt es verschiedene Surfspots, die je nach Reef Break für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Es sind auch Surfspots für Anfänger vorhanden, wo diese in Ruhe im Weißwasser surfen und üben können.

Beliebte Surfspots auf Gran Canaria befinden sich im Norden. In der Nähe von Las Palmas de Gran Canaria, der Inselhauptstadt finden Sie beispielsweise die beliebte Surfzone von El Confital mit dem Spot Las Monjas (die Nonnen). Von Las Palmas bis nach Gáldar sind einige beliebte Surfspots vorhanden. Bei Gáldar ist der Spot von Bocabarranco sehr beliebt. Die Surfspots hier im Norden befinden sich an der Felsküste und es herrschen hier die höchsten Wellenfrequenzen auf der ganzen Insel. In den Wintermonaten, wenn optimale Bedingungen herrschen, können Surfer hier Wellen von bis zu 5 Meter genießen.

Im Osten Gran Canarias sind gute Bedingungen zum Surfen vorhanden, wenn der Wind nachlässt und die Strömung von Osten kommt. Dann sieht man hier bei den Spots von Pozo Izquierdo, Mosca Point und Muellito viele Surfer auf den Wellen reiten.

Surfen auf Gran Canaria

Auch im Süden und im Westen Gran Canarias kann man Surfen. Beliebte Gebiete finden Sie an der Spitze zwischen Maspalomas und Playa del Inglés sowie am Leuchtturm von Maspalomas und vor der Küste von Arguineguin.

An den großen Stränden und beliebten Surfspots sind Surfschulen vorhanden. Hier können Sie Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene ablegen oder sich einfach die notwendige Ausrüstung ausleihen.

Surfen lässt sich mit einem Urlaub in Gran Canaria gut verbinden. Wer sich nicht auf das richtige Surfbrett traut, der kann ja am Anfang das Bodyboard (Boogie) ausprobieren.

Playa del Inglés
Strand von Playa del Inglés

 

Wellenreiten lernen auf Gran Canaria

Die größte und professionelleste Surfschule der Insel namens Ocean Side befindet sich in der Hauptstadt von Gran Canaria – in Las Palmas.

Surfen Wellenreiten lernen auf Gran CanariaHier kann man unter professioneller Führung der erfahrenen, freundlichen, auch des Deutschen mächtigen und staatlich geprüften Surflehrer die ersten Schritte in dieser faszinierenden Wassersportart machen. Egal ob man 60 oder 10 Jahre alt ist, egal ob blutiger Anfänger oder erfahrener Surfer, diese Surfschule hat für jede Könnerstufe ein individuell abgestimmtes Programm.

Ein großer Vorteil dieser Sportart ist, dass man sie auch im Alter im Vergleich zu Fussball oder andern Sportarten mit geringerem Verletzungsrisiko betreiben kann, da alle Stürze durch das Wasser an Dynamik und Gefährlichkeit verlieren. Darüberhinaus hält das Paddeln am Brett, die frische Meerluft und die warmen Sonnenstrahlen den Kreislauf in Schwung und sorgen für ein ungeahntes Glücksgefühl.

Anfänger und ältere Semester üben am 50 Meter von der Surfschule entfernten Strand Las Canteras. Für die Jungen und Wilden sind die sogenannten Surfaris ein absoluter Hit. Hier werden mit dem hauseigenen Surfari-Bus alle Surfspots der Insel, von Maspalomas bis San Nicolas, angefahren.

Für Leute die auf der Insel wohnen ist die Surfschule sicherlich interessanter. Wer jedoch von Deutschland aus einen Surfurlaub planen will, der greift am besten auf das „Surfcamp-Angebot“ zurück. Hier sind Unterkunft mit TV, DVD und Internetanschluss, Surfstunden, eine Mahlzeit, Transfer vom Flughafen, Suchen des billigsten Fluges, ein Ausflug in die Bergwelt Gran Canarias und vieles mehr bereits inbegriffen.